Unsere 2. Lastenradfahrschule

Unsere 2. Lastenradfahrschule

Am Dienstag war es wieder so weit: Zum zweiten Mal hat unsere Lastenradfahrschule am Max-Morlock-Platz stattgefunden. Wieder konnten interessierte Radler:innen unsere Lastenräder testen und sich dabei auch eine Einweisung für das Musketier geben lassen.

Wie immer gab es eine Menge Fahrspaß zu erleben und so einiges über Fahrweise und Technik zu lernen.

Habt ihr auch Lust bekommen? Am 30.07. findet die nächste Fahrschule statt. Mehr Informationen findet ihr hier.

Einfach anmelden bei info@lastenradfueralle.de, vorbeikommen und losradeln!

Die LastenradFürAlle-Familien beim Stadtradeln 2024

Die LastenradFürAlle-Familien beim Stadtradeln 2024

Es ist wieder so weit: Ab heute bis zum 25.06. läuft in Nürnberg das Stadtradeln. Das heißt: App laden, in die Pedale treten und Kilometer für Team, Freundeskreis oder Kollegium sammeln!

Wie jedes Jahr soll die Aktion auch dafür genutzt werden, auf Nachholbedarf beim Ausbau der städtischen Radinfrastruktur aufmerksam zu machen. Aber natürlich soll auch einfach gezeigt werden, wie viel Spaß das Radeln macht und wie das Fahrrad unseren Alltag bereichern kann. Deswegen stellen wir auch in diesem Jahr zwei Nürnberger Familien für den dreiwöchigen Aktionszeitraum je eines unserer Lastenräder zur freien Verfügung.

Roland und Tim haben gestern Nora an Liana Pereira übergeben, die damit nicht nur ihre beiden Kinder, sondern auch zahlreiche Musikinstrumente transportieren wird. Wir wünschen viel Spaß und freuen uns auf das Lastenrad-Experiment!

Bestes Wetter bei der ersten Musketier-Einweisung

Bestes Wetter bei der ersten Musketier-Einweisung

Eine schöne Art, in den Mai zu starten: Diesen Dienstagabend hat unsere erste Lastenradfahrschule und Musketier-Einweisung am Max-Morlock-Platz stattgefunden. Bei bestem Frühlingswetter konnten alle Interessierten unser größtes Lastenrad fahren und damit gekonnt um alle Hindernisse kurven. Mit Hanne, Nora und Marie konnten natürlich auch noch drei unserer „normalen“ Lastenräder getestet werden.

Habt ihr auch Lust, unsere Lastenräder auszuprobieren? Oder möchtet ihr unser Musketier für euren nächsten größeren Transport ausleihen? Dann lasst euch gern eine Einweisung geben bei der nächsten Lastenradfahrschule am 11.06. um 17.30 Uhr! Schreibe uns zur Anmeldung einfach eine Mail an info@lastenradfueralle.de. Alle weiteren Infos und Termine findet ihr hier.

 

JETZT NEU! Musketier-Einweisung und Lastenradfahrschule am 30.04.

JETZT NEU! Musketier-Einweisung und Lastenradfahrschule am 30.04.

Du möchtest besonders große und schwere Transporte mit einem Lastenrad durchziehen? Kein Problem! Bald kann man unser Musketier, das von der Sparkasse Nürnberg gesponsert wurde, im FCN-Clubhaus am Josephsplatz ausleihen.

Voraussetzung ist unser Lastenrad-Führerschein: Eine Einweisung, damit du weißt, wie das Musketier zu starten, zu beladen und zu fahren ist. Nach erfolgreicher Teilnahme wirst du in unserem Buchungssystem freigeschaltet und kannst das Musketier genauso unkompliziert reservieren und ausleihen, wie alle anderen Lastenräder.

Wir treffen uns am 30.04. auf dem Max-Morlock-Platz am Stadion. Von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr zeigen wir dir Tipps und Tricks für die Benutzung des Musketier. Dabei hast du auch die Gelegenheit, unsere anderen Lastenräder in Ruhe Probe zu fahren.

Die Teilnahme und die Ausleihe sind für alle ab 18 Jahren möglich und wie immer kostenlos. Du kannst unser Projekt mit einer Spende auf WirWunder unterstützen.

Interessiert? Dann schreibe uns zur Anmeldung einfach eine Mail an info@lastenradfueralle.de. Die nächsten Termine findest du ab sofort hier.

Wir freuen uns auf euch!

Der WirWunder-Spendenmarathon an Ostern

Der WirWunder-Spendenmarathon an Ostern

​Es ist wieder soweit: LastenradFürAlle ist Teil des WirWunder-Spendenmarathons!

Die Sparkasse Nürnberg stellt 10.000,00 € zur Verfügung. Mit diesem Spendentopf wird jede Spende erhöht, die während des Aktionszeitraums über betterplace.org für unser Projekt eingeht. Das bedeutet, je mehr Spenden wir sammeln, desto mehr Geld erhält LastenradFürAlle, mit dem wir Verschleißteile, Ersatzteile und unsere Miete in der HalleFürAlle finanzieren können. Daher freuen wir uns in diesem Zeitraum ganz besonders über jede Spende, die ihr uns über WirWunder zukommen lasst.

Der Spendenmarathon startet morgen, also am Freitag, den 29. März 2024 um 09:00 Uhr und läuft bis Montag, den 01. April 2024 um 23:59 Uhr.

Wir bedanken uns schon jetzt für eure Unterstützung. Gemeinsam können wir einen positiven Wandel bewirken und ganz Nürnberg (und Umgebung) mit freien Lastenrädern versorgen!

Klara goes Feucht!

Klara goes Feucht!

Der Frühling schickt seine Vorboten nach Nürnberg und in das fränkische Umland und hält eine neue Aufgabe für unsere Klara bereit: Ab sofort ist das Urgestein unserer Lastenradflotte nämlich in Feucht unterwegs!

Möglich macht das eine Kooperation zwischen LastenradFürAlle und Mobishare Feucht e.V. Dieser Verein setzt sich für eine moderne, klima- und umweltfreundliche Mobilität ein und baut zurzeit verschiedene Sharing-Angebote auf. Beispielsweise gibt es für Vereinsmitglieder bereits eine geteilte VGN MobiCard. Auch Carsharing ist ein weiteres wichtiges Projekt, das bald an den Start gehen soll. Und mit Klara soll testweise für die nächsten 6 Monate auch ein freies Lastenrad (nicht nur für Vereinsmitglieder) zur Verfügung stehen.

Bei bestem Wetter haben Thomas und Guido gestern Klara nach Feucht gebracht und an Mobishare übergeben. Die neue Ausleihstation ist die Buchhandlung Kuhn, wo ihr Klara ab sofort montags bis samstags ausleihen könnt. Einfach hier reservieren und los geht´s!

ZaBiene ist wieder da!

ZaBiene ist wieder da!

Gute Nachrichten aus Zabo: ZaBiene, das freie Lastenrad des Vorstadtverein ZABO e.V., kann ab Anfang März wieder ausgeliehen werden!

Nachdem BioInZabo, wo ihr ZaBiene bisher finden konntet, Ende 2023 leider schließen musste, war der Vorstadtverein in den letzten Wochen auf der Suche nach einer neuen Ausleihstation. Und sie sind fündig geworden: Die neue Heimat von ZaBiene ist die Goldbach Werkstatt.

Ab dem 04.03. steht ZaBiene hier für euch bereit und wartet nur darauf, mit euch wieder kreuz und quer durch Nürnberg zu kurven!

Jetzt hier reservieren!

Unterwegs für das Saatgutfestival

Unterwegs für das Saatgutfestival

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und auch größere Ladungen lassen sich problemlos von A nach B bringen, ohne auf ein Auto oder einen Transporter zurückgreifen zu müssen. Letzte Woche hatten wir wieder die Möglichkeit, das unter Beweis stellen:

Enis und Tim waren mit Musketier und Klara samt Wasserambulanz unterwegs, um 13 Biertische von der Schanzenbräu Brauerei abzuholen und zum Saatgutfestival auf AEG zu bringen. Insgesamt über 300 kg Zuladung wurden somit abgasfrei durch den Nürnberger Westen transportiert. Und auch wenn Klaras E-Motor bergauf ziemlich ins Schnaufen kam, wurde wieder deutlich: Lastenräder können (fast) alles transportieren!

Unterwegs mit Fungi Town

Unterwegs mit Fungi Town

Am Wochenende war unsere WasserAmbulanz für eine WasWäreWenn-Kooperation unterwegs:

Helena von FungiTown und Tim von LastenradFürAlle haben in den Cafés der Nürnberger Südstadt Kaffeesatz eingesammelt. Daraus wird der Nährboden für die nächste Generation der köstlichen Austerpilze hergestellt, die Fungi Town züchtet – regional, fair und nachhaltig.

Wir danken Café Frau Elster, Next Door Coffee Club, Café Brunner, Espressolab, Kaffeezeit und Herzkaffee!

 

Das LastenradFürAlle-Strategiewochenende

Das LastenradFürAlle-Strategiewochenende

Der erste Monat des Jahres neigt sich schon wieder dem Ende zu. Höchste Zeit also, sich ein paar Gedanken darüber zu machen, was es in der kommenden Lastenradsaison zu tun geben wird. Deswegen haben wir uns am vergangenen Wochenende im Quartiersbüro Hasenbuck getroffen, die Köpfe zusammengesteckt und unzählige Pläne und Ideen diskutiert. Denn nicht nur das Tagesgeschäft muss geplant werden, sondern auch allerlei Projekte und Events.

Eines ist sicher: 2024 wird ein spannendes Jahr und wir freuen uns riesig drauf!

Nie wieder ist jetzt!

Nie wieder ist jetzt!

Heute ging es auch für uns mal nicht um Verkehrswende und Klimaschutz. Denn wenn radikale Kräfte in die Parlamente drängen und ihr menschenfeindliches Weltbild immer offensichtlicher wird, dann muss die breite Mitte Präsenz zeigen.

Mindestens 15.000 Menschen waren heute in Nürnberg auf der Straße, bundesweit waren es mindestens 300.000. Gemeinsam können wir zeigen, dass Vernunft und Demokratie in diesem Land vielfach stärker sind als die AfD!

Guten Rutsch ins neue Jahr 2024!

Guten Rutsch ins neue Jahr 2024!

Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wie immer an Silvester wird es jetzt Zeit, ein mal kurz zurückzublicken:

Im Jahr 2023 waren wir auf vielen Veranstaltungen unterwegs, haben Gespräche und Diskussionen geführt und tolle neue Bekanntschaften gemacht. Zudem ist unsere Lastenradflotte gewachsen: Mit Nora und Christine konnten wir in diesem Jahr zwei neue Fahrzeuge in Betrieb nehmen.

Natürlich gab es auch in der Werkstatt immer etwas zu tun. Ob Verschleiß, Vandalismus oder Defekte: Immer wieder kommt es vor, dass ein Lastenrad aus dem Verleih genommen werden muss. Aber dafür gibt es auch immer wieder genug helfende Hände, um es möglichst schnell wieder auf die Straße zu bringen.

Bei alldem denken wir immer daran, warum wir das alles machen: Um unsere Mobilität nachhaltiger und Nürnberg noch ein wenig lebenswerter zu machen. Und natürlich, weil es einfach nur Spaß macht.

Wir freuen uns mit euch auf ein schönes und spannendes Jahr 2024!

Vielen Dank an unsere Helfer:innen

Vielen Dank an unsere Helfer:innen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so wird es Zeit, einfach mal Danke zu sagen. Deswegen haben wir in den letzten Tagen fleißig Plätzchen gebacken, um unseren Radpat:innen und Verleihstationen eine kleine Aufmerksamkeit bereiten zu können.

Danke, dass ihr dabei seid und wir gemeinsam Nürnberg mit freien Lastenrädern versorgen können!

Natürlich suchen wir auch weiterhin nach Helfer:innen und Aktiven. Schraubst du gern an Fahrrädern, möchtest unsere Website pflegen oder bist einfach ein Organisations- oder Kommunikationstalent? Dann schreib uns eine DM oder eine Mail an info@lastenradfueralle.de und werde Teil unseres Teams.

Und übrigens: Über Weihnachten und die Zwischentage gönnen wir unseren Lastenrädern eine kleine Auszeit. Ab 2024 wird dann wieder in die Pedale getreten!

Unterstützt uns beim WirWunder-Spendenmarathon 2023!

Unterstützt uns beim WirWunder-Spendenmarathon 2023!

Es ist wieder soweit: Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. An den langen, dunklen Winterabenden kommen viele von uns zur Besinnung und denken darüber nach, ob im eigenen Portmonee ein paar Euro übrig sind, die anderswo noch mehr gebraucht werden.

Deswegen veranstaltet die Sparkasse Nürnberg auch in diesem Jahr auf betterplace.org den WirWunder-Spendenmarathon. Dieser wird am 01.12.23 um 9.00 Uhr starten und bis 13.12.23 um 23.59 Uhr laufen. Dafür werden insgesamt 30.000,- bereitgestellt, die an bestimmte Projekte ausgezahlt werden. Je mehr Spenden ein Projekt im Aktionszeitraum über betterplace.org sammelt, umso größer ist der Anteil, den dieses Projekt aus dem Spendentopf der Sparkasse erhält.

Wir freuen uns riesig, dass auch LastenradFürAlle wieder beim WirWunder-Spendenmarathon dabei ist. Und noch mehr werden wir uns freuen, wenn ihr uns dabei kräftig unterstützt.

Denn dieses Jahr hat unseren Lastenrädern mal wieder einiges abverlangt: Pannen, Verschleiß und defekte Zubehörteile gehören einfach dazu, wenn sie tagtäglich auf Nürnbergs Straßen unterwegs sind. Und leider war es in diesem Jahr auch Vandalismus, der uns einige Stunden in der Werkstatt und lange Bestelllisten bei den Ersatzteilhändlern beschert hat.

Und dann ist da noch die neue „Heimat“ von LastenradFürAlle: Die Parzelle, die wir im Februar in der HalleFürAlle bezogen haben, bietet uns ein trockenes Dach und genug Platz für unsere Schraubereien. Die Mietkosten für diese Parzelle sind ein weiterer Posten, den wir jeden Monat finanzieren müssen.

Deswegen hoffen wir auf eure Hilfe. Ganz egal, wie viel ihr spenden möchtet: Jeder Euro hilft! Geht einfach auf WirWunder und gebt euren gewünschten Betrag ein.

Wir wünschen euch eine schöne Vorweihnachtszeit und allzeit gute Fahrt auf den winterlichen Straßen!

Die WasserAmbulanz rollt!

Die WasserAmbulanz rollt!

Das kann sich doch schon sehen: Die WasserAmbulanz steht inzwischen auf ihren eigenen drei Rädern und lässt sich ziemlich agil von A nach B rollen.

Nachdem wir an diesem Wochenende wieder in der HalleFürAlle gewerkelt haben, sieht die WasserAmbulanz schon fast aus wie ein Tankwagen. Und nun kommen noch die technischen Feinheiten:

200 Liter Wasser müssen natürlich gebremst werden, und weil dafür die Bremsen des vorgespannten Fahrrads nicht ausreichen würden, wird der Anhänger noch mit einer Auflaufbremse ausgestattet.

Außerdem tüfteln wir derzeit ein System aus, damit das Wasser aus dem Tankwagen in die Pflanzgruben geleitet werden kann. Zudem suchen wir eine sinnvolle Lösung für die Anhängerkupplung, damit die WasserAmbulanz von möglichst vielen unterschiedlichen Fahrrädern gezogen werden kann. Und natürlich darf auch die Beleuchtung nicht fehlen, um den Anhänger straßentauglich und verkehrssicher zu machen.

Bald ist die WasserAmbulanz bereit für die erste Probefahrt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Das Projekt wird im Rahmen von „Was wäre, wenn…?“ von der Nationalen Stadtentwicklungspolitik durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BBSR) gefördert. Hier könnt ihr noch mehr über die Förderung der WasserAmbulanz erfahren.

Freia ist wieder da!

Freia ist wieder da!

Nicht nur die Buden der Nürnberger Kinderweihnacht finden in diesen Tagen ihren Weg zurück auf den Hans-Sachs-Platz. Auch unsere Freia steht ab sofort wieder vorm Orko Café bereit!

Die letzten 5 Wochen musste sie leider eine Zwangspause einlegen, weil sie Ende August einem feigen Vandalismusangriff zum Opfer gefallen war. Inzwischen haben wir die durchgeschnittenen Bremsleitungen und Kabel erneuert und das zerstörte Display durch eine neue Steuereinheit ersetzt. Nun ist Freia wieder startklar und wartet nur darauf, von euch ausgeliehen zu werden.

Die WasserAmbulanz nimmt Gestalt an

Die WasserAmbulanz nimmt Gestalt an

Auch wenn das Wetter zurzeit ziemlich regnerisch ist: Der nächste Sommer kommt bestimmt. Hitze und Trockenheit nehmen nachgewiesenermaßen zu und bringen auch unsere hartgesottenen Stadtbäume zum Ächzen. Um ihnen zu helfen, bauen wir mit Unterstützung vom Urban Lab im Rahmen des Projekts ‚Was wäre, wenn…‘ die WasserAmbulanz. Auch heute haben wir in der HalleFürAlle gewerkelt und das Grundgerüst montiert. Was noch folgt, sind die Räder, die Deichsel, die Bremse und natürlich die Wassertanks.

Doch was ist die WasserAmbulanz?

Ganz einfach: Ein Tankwagen, der an jedes Fahrrad angehängt und zur Pflanzenbewässerung genutzt werden kann. Die Plattform bildet der TrudeTrailer der Welcome Werkstatt. Bei diesem Open-Source-Projekt handelt es sich um einen Fahrradanhänger, der aus standardisierten Aluprofilen und handelsüblichen Fahrradteilen zusammengebaut wird.

Die WasserAmbulanz soll ein Baustein für eine Herausforderung sein, die uns schon heute immer mehr betrifft. Die Stadt Nürnberg kann angesichts der zunehmenden Trockenheit nicht alle Stadtbäume effektiv bewässern und große dieselbetriebene Tanklastwagen tragen ohnehin nicht positiv zum Stadtbild bei. Auch die Umsetzung des Stockholmer Prinzips – also die direkte Einleitung von Regenwasser, das von den Straßen abfließt – wird noch viele Jahre in Anspruch nehmen.

Daher sind wir als Bürger:innen gefragt, eine dezentrale Lösung zu finden. Und hier kommt die WasserAmbulanz ins Spiel:

Der Tankwagen, den wir zurzeit zusammensetzen, ist ein Prototyp. In Zukunft soll jedes Quartier in der Lage sein, selbst eine WasserAmbulanz zu bauen, mit dem seine Bewohner:innen das immer knapper werdende Wasser aus den Regentonnen dorthin bringen können, wo es dringend benötigt wird.

Unsere Stadtbäume werden es uns danken, indem sie uns auch in den kommenden Hitzesommern Schatten und saubere Luft spenden. Gemeinsam können wir die grüne Lunge unserer Stadt retten!

Das Projekt wird im Rahmen von „Was wäre, wenn…?“ von der Nationalen Stadtentwicklungspolitik durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BBSR) gefördert. Hier könnt ihr noch mehr über die Förderung der WasserAmbulanz erfahren.

Unsere Flotte wächst weiter: Herzlich willkommen, Nora!

Unsere Flotte wächst weiter: Herzlich willkommen, Nora!

Unsere Lastenradflotte wird wieder ein wenig größer: Nachdem im Mai bereits Christine an den Start gegangen ist, ist nun Nora unsere neueste Errungenschaft.

Letzte Woche wurde sie von André Häberlein und Christian Schadinger, den Geschäftsführern von noris inklusion, in Empfang genommen und kann ab sofort am Marktplatz Marienberg ausgeliehen werden. Hier werden saisonale und regionale Lebensmittel angeboten, die u.a. aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung stammen.

Nora ist ein klassisches, dreirädriges Christiania-Rad und kommt mit vielen nützlichen Features daher. So ist sie mit einer Sitzbank und Gurten ausgestattet, damit nicht nur Lasten sondern auch Menschen mitgenommen werden können. Für den sicheren Ein- und Ausstieg verfügt sie über eine Parkstütze und eine abnehmbare Frontwand. Und damit ihr nicht gleich ins Schwitzen kommt, wenn ihr Nora voll beladen habt, ist sie selbstverständlich mit einem E-Motor ausgestattet.

Hier geht´s zur Buchungsseite. Wir wünschen euch viel Spaß und eine gute Fahrt!

Rebella als Ersatz für Klara

Rebella als Ersatz für Klara

Da wir Klara ein paar größeren Instandsetzungsarbeiten unterziehen, könnt ihr als Ersatz bis auf weiteres Rebella im PARKS ausleihen. Ohne Kindersitze, aber dafür mit abschließbarer Transportbox, bringt euch Rebella mindestens genauso lässig durch das spätsommerliche Nürnberg.

Ihr seid herzlich eingeladen: Veranstaltungshinweise 15.-17.09.23

Ihr seid herzlich eingeladen: Veranstaltungshinweise 15.-17.09.23

+++UPDATE PARK(ing)-Day+++

Ihr findet uns am 15.09. von 15.00 bis 17.00 Uhr an der Wiese (Wiesenstraße 19).

 

Nächstes Wochenende ist mal wieder ziemlich viel los in Nürnberg. Damit ihr den Überblick behaltet, haben wir hier ein paar Termine für euch:

 

15.09.23: PARK(ing)-Day

Noch immer sind die deutschen Städte mit viel zu vielen Parkflächen versiegelt. Und jeden Tag stehen die Fahrer*innen viel zu vieler Pkw im Wettbewerb um einen dieser heiß begehrten Stellplätze. Auf der Suche müssen sie oft so lang ihre Runden drehen, dass der Parksuchverkehr im deutschen Innenstadtverkehr inzwischen 30-40 % ausmacht. Neben Flächenverbrauch und -versiegelung erhöhen Parkplätze somit nicht nur den ruhenden, sondern auch den fließenden Kfz-Verkehr in den Stadtzentren.

Daher sagen wir: Parkplätze gehören nicht in die Innenstadt!

Um dieser Aussage Nachdruck zu verleihen, gibt es seit 2005 den PARK(ing)-Day. Immer am dritten Freitag im September werden in Großstädten weltweit Pkw-Stellplätze umgewidmet und einer sinnvolleren Nutzung zugeführt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt:

  • Fahrrad-/Lastenradstellplatz: Der Platz, den ein Auto benötigt, reicht für erstaunliche viele Zwei- und Dreiräder. Außerdem ist der Parksuchverkehr hier praktisch nicht existent und verursacht keine Abgase.
  • Aufenthaltsflächen: Denn die Stadt sollte für ihre Bewohner:innen und Besucher:innen gebaut sein und nicht allein für den motorisierten Individualverkehr.
  • Grünflächen: Unsere Innenstädte müssen gekühlt werden. Nichts hilft dabei besser, als Grün- und Pflanzflächen, die Schatten spenden und sich deutlich weniger aufheizen als versiegelte Flächen.

In Nürnberg zeigt das Beispiel Königstraße: Es tut sich etwas, aber bisher nur sehr langsam. Bis alle unnötigen Pkw-Fahrten aus der Innenstadt verbannt sind, ist es noch ein weiter Weg. Die Richtung stimmt, doch beim Tempo muss Nürnberg noch ordentlich zulegen.

Neben vielen anderen Initiativen nimmt in Nürnberg auch LastenradFürAlle am PARK(ing)-Day teil und verwandelt einen Stellplatz an der Wiese (Wiesenstraße 19) in eine Innenstadtoase. Besucht uns dort am Freitag, den 15.09., zwischen 15.00 und 17.00 Uhr, um ein wenig zu quatschen, Spaß zu haben oder einfach nur entspannt ins Wochenende zu starten.

 

16.09.23: Kleine Lastenradfahrschule

Lastenräder sind nicht nur größer als normale Fahrräder, sondern sie haben auch ein etwas anderes Fahrverhalten. Ob zwei-, drei- oder sogar vierrädrig: Jede Bauform hat ihre ganz speziellen Eigenheiten. Für manche macht genau das den Reiz und den Fahrspaß an diesen Gefährten aus. Andere wiederum bekommen ein mulmiges Gefühl, wenn sie vor einem voll beladenen Lastenrad stehen und sich damit in den Straßenverkehr trauen sollen.

Wenn ihr zu der zweiten Gruppe gehört, dann haben wir gleich zwei gute Nachrichten für euch:

  1. So schwierig ist das Ganze gar nicht. Ein paar Meter Fahrt und ein bisschen Fahrtwind um die Nase, und schon fühlt man sich auf dem Lastenrad genau so wohl wie auf einem normalen Drahtesel.
  2. Damit ihr diese Erfahrung auch in der Realität machen könnt, bieten wir auch in diesem Jahr unsere kleine Lastenradfahrschule an!

Im Rahmen der Stadt(ver)führungen findet ihr uns und unsere freien Lastenräder auf dem Richard-Wagner-Platz. Die Fahrschule beginnt um 15.00 Uhr und dauert ca. 90 Minuten. Hier könnt ihr unter unserer Anleitung das sichere Fahren mit zwei- und dreirädrigen Lastenrädern erlernen.

Die Teilnahme ist kostenlos (über Spenden freuen wir uns immer) und eine Voranmeldung wird nicht benötigt. Die Teilnehmerzahl ist zunächst auf 15 Personen begrenzt. Teilnehmen kann jede/r ab einer Körpergröße von 1,60 m. Kinder dürfen als Passagiere mitfahren. Ein Helm wird empfohlen, ansonsten müsst ihr nur gute Laune und Lust auf eine Menge Fahrspaß mitbringen!

 

15.09.-17.09.23: Superblock-Infotage in Gostenhof

Zu guter Letzt noch ein Veranstaltungshinweis: Vom 15.09. bis 17.09. finden in Gostenhof die Infotage zum geplanten Superblock statt. In diesem Rahmen wird es am Samstag, den 16.09., um 14.00 Uhr eine Podiumsdiskussion im Nachbarschaftshaus Gostenhof geben. Daran nehmen der grüne Bundestagsabgeordnete Anton Hofreiter, der Vizevorsitzende der Bayern-SPD Nasser Ahmed und der Vorsitzende des Nürnberger Verkehrsausschusses Andreas Krieglstein teil.

Doch was ist ein Superblock? Dabei handelt es sich um ein Stadtviertel oder ein Wohnquartier, das für den Durchgangsverkehr gesperrt wird. Nur Anwohner:innen und Gewerbetreibende dürfen dieses Gebiet noch mit motorisierten Fahrzeugen befahren. Was bleibt, ist mehr Platz für Pflanzen, Spielplätze und Aufenthalt sowie bessere Luft und höhere Verkehrssicherheit.

Während die Idee an sich gar nicht so neu ist – sogenannte Modalfilter, z.B. in Form von Pollern, gab es quasi schon immer –, wurde sie 2018 in Barcelona zum ersten Mal in großem Stil umgesetzt. Seither werden überall auf der Welt Superblocks eingerichtet, um die Städte lebenswerter zu machen. Auch Nürnberg kann Teil dieser positiven Entwicklung werden. Ziel ist es, dass Gostenhof einen Superblock bekommt. Bis es so weit ist, gibt es noch viel zu diskutieren, Details zu planen und nicht zuletzt auch Sorgen auszuräumen. Und alle Nürnberger:innen sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

 

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, dann schreibt gern eine Mail an info@lastenradfueralle.de

Zeugen gesucht: Freia wurde beschädigt!

Zeugen gesucht: Freia wurde beschädigt!

War es ein asoziales Statement, Bock auf Zerstörung oder einfach nur ein stummer Schrei nach Liebe? Auf jeden Fall war es mehr als armselig, was eine oder mehrere Personen letzte Nacht mit unserer Freia angestellt haben. Wahrscheinlich ist es sinnlos, über die Gründe nachzudenken, warum es jemand für nötig hielt, das Display zu zerstören und sämtliche Kabel durchzuschneiden. Anscheinend fehlt hier das Bewusstsein dafür, wie viel Zeit und Herzblut in freien Lastenrädern stecken und wie viel Nutzen wir alle gemeinschaftlich daraus ziehen können.

Solltet ihr also in der Nacht vom 30.08 auf den 31.08. in der Nähe des Hans-Sachs-Platzes etwas Verdächtiges beobachtet haben, dann meldet euch gern bei uns oder bei der nächsten Polizeidienststelle. Wir sind dankbar für alle sachdienlichen Hinweise!

Und jetzt machen wir Freia wieder fit, damit sie euch bald wieder wie gewohnt durch die Straßen Nürnbergs kutschieren kann.

LastenradFürAlle sucht DICH!

LastenradFürAlle sucht DICH!

Wir haben bereits einiges erreicht. 2016 wurde unser Projekt gegründet und inzwischen ist unsere Flotte auf mehr als 15 freie Lastenräder angewachsen. Damit dieses Angebot auch weiterhin Nürnberg bereichern kann, suchen wir deine Unterstützung!

LastenradFürAlle wird komplett von Ehrenamtlichen betrieben und bietet jede Menge Spaß sowie die Möglichkeit, das Leben in der Stadt aktiv mitzugestalten! Mit deinem ehrenamtlichen Engagement kannst du dich hier vielfältigen Aufgaben widmen:

  • Bist du ein/e Schrauber/in? Dann kannst du dafür sorgen, dass unsere Lastenräder immer gut in Schuss sind und nach einem Defekt schnell wieder auf die Straße kommen.
  • Schlägt dein Herz für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit? Auf zahlreichen Veranstaltungen hast du die Möglichkeit, LastenradFürAlle vorzustellen und mit Menschen in Kontakt zu kommen. Auch die Beteiligung an öffentlichen Diskussionen ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit.
  • Bist du fit in der IT? Dann kannst du unsere Website und unser Buchungssystem immer auf dem neuesten Stand halten und weiterentwickeln.
  • Und natürlich kannst du auch deine eigenen Ideen einbringen und verwirklichen, sodass wir LastenradFürAlle gemeinsam noch weiter verbessern!

Ganz egal, was deine Vorlieben sind und wie viel Zeit du in der Woche investieren kannst oder möchtest: Bei uns findest du immer etwas Spannendes zu tun. Und wenn du willst, bekommst du auch eine schicke Bescheinigung für dein Engagement. 😉

Melde dich gern per Mail unter info@lastenradfueralle.de, besuche uns bei Instagram oder sprich uns bei einer unserer Veranstaltungen an – dort kannst du uns persönlich kennenlernen! Gern darfst du diesen Beitrag auch teilen und weiterleiten!

Bis bald

Dein LastenradFürAlle-Team

Einblick in unseren Veranstaltungssommer

Einblick in unseren Veranstaltungssommer

Der Sommer geht in die heiße Phase und LastenradFürAlle hat mal wieder einen prall gefüllten Kalender. In diesen Wochen könnt ihr uns bei vielen Festen und Veranstaltungen treffen.

So auch kommendes Wochenende:

Freitagabend und Samstagnachmittag (14.-15.07.) findet ihr uns beim Nachhaltigkeitswochenende im Erfahrungsfeld der Sinne. Hier wird an verschiedenen Ständen der Ressourcenverbrauch des Menschen thematisiert. Verschiedene Umweltinitiativen sind vor Ort und laden zum Basteln, Ausprobieren und Diskutieren ein.

Am Sonntag (16.07.) sind wir nachmittags bei der KommVorZone. Bei diesem bunten Stadtteilfest im Annapark wird euch so einiges geboten: Kreativ-Workshops, Konzerte, Sport und vieles mehr. Also kommt vorbei!

Auch in den letzten Wochen waren wir viel unterwegs:

Am 17.06. waren wir bei All We Need Is Less. Bei diesem Fest auf dem Marktplatz in Fürth drehte sich alles um einen ressourcensparenden Alltag und die Mobilität von Morgen. Und beim Stadtteilefest Muggeley am 18.06. in der Wandererstraße hatten wir einen Stand zusammen mit dem ADFC und funktionierten unser Musketier kurzerhand zur Wurfbude um.

Es ist also immer etwas los bei LastenradFürAlle. Wenn ihr mit uns ins Gespräch kommen oder vielleicht auch bei uns mitmachen wollt, dann sprecht uns gerne an. Wir freuen uns auf viele weitere spannende Begegnungen!

LastenradFürAlle beim Evangelischen Kirchentag

LastenradFürAlle beim Evangelischen Kirchentag

Klimawandel und Verkehrswende gehen uns alle an. Ganz egal, ob und woran man glaubt. Deswegen haben wir uns sehr gefreut, die Radkurier:innen beim 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag unterstützen zu können.

Unsere freien Lastenrädern Martha, Audrey, Rosina, Musketier, Freia und Hanne waren Teil der DEKT-Fahrradflotte, zusammen mit mehr als 15 weiteren Lastenrädern und mindestens genauso vielen Fahrrädern. Wir selbst waren mehrere Tage zu dritt dabei, um Waren vom Lager in der Messe an die verschiedenen Organisations- und Veranstaltungsorte im Stadtgebiet zu liefern. Doch das ist natürlich gar nichts im Vergleich zu den DEKT-Ehrenamtlichen, die eine ganze Woche jeden Tag von früh bis spät in die Pedale getreten haben!

Ob Veranstaltungsequipment, Verpflegung für Team und Publikum, Tickets, Fahnen oder dringend benötigte Unterlagen: Die DEKT-Radkurier:innen waren immer da, wo sie benötigt wurden. Und die Statistik kann sich sehen lassen:

  • 403 Fahraufträge
  • 3.265 km Gesamtstrecke
  • 6.599 kg transportiertes Gesamtgewicht
  • 457 kg CO2-Ersparnis

Ein mal mehr konnte damit gezeigt werden, wie wichtig Fahrräder und Lastenräder für die Logistik sind. Gerade in den engen Straßen der Nürnberger Altstadt, die in dieser Woche bei bestem Wetter von unzähligen Kirchentagsbesucher:innen belebt wurden, war die DEKT-Fahrradflotte nicht nur das nachhaltigste, sondern oft auch das schnellste Transportmittel.

Wir haben sehr viel Spaß gehabt, wertvolle Erfahrungen gesammelt und interessante Gespräche geführt. Und wir sind stolz, ein Teil dieses bunt zusammengewürfelten und doch perfekt funktionierenden Teams gewesen zu sein!

 

Zuwachs für unsere Lastenradflotte: Christine

Zuwachs für unsere Lastenradflotte: Christine

Immer mehr Nürnberger Stadtteile können sich über freie Lastenräder freuen. Mit dem neuesten Mitglied in unserer Flotte kommt bald auch der äußerste Süden in diesen Genuss:

Herzlich Willkommen, Christine!

Die Pfarrei Corpus Christi (lateinisch für Leib Christi) und die zugehörige Kita in Herpersdorf (hart an der Grenze zu Worzeldorf) sind die Ausleihstation dieses neuen Lastenrads. Christine ist ein Radkutsche Rapid mit zwei bequemen Kindersitzen inkl. Gurten und einem kräftigen Mittelmotor. Damit wird sie nicht nur Kinderherzen höherschlagen lassen.

Gesponsert wurde Christine von der DATEV und um Verleih und Pflege kümmern sich die Mitarbeiter:innen und Ehrenamtlichen der Pfarrei Corpus Christi.

Ab dem 12. Juni ist es soweit, dann könnt ihr Christine jeden Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 17.00 und 19.00 Uhr in der Pfarrei bzw. der Kita ausleihen. Hier könnt ihr sie schon jetzt buchen.

 

 

Spendenmarathon: Wir brauchen eure Hilfe!

Spendenmarathon: Wir brauchen eure Hilfe!

Wie ihr wisst, sind wir dankbar für jede Spende, die uns von euch erreicht. Ganz egal wie groß oder klein! So können wir Ersatz- und Verschleißteile einkaufen, die Miete in der HalleFürAlle bezahlen und Finanzmittel für die Beschaffung neuer Lastenräder sammeln.

Deswegen sind wir auf betterplace.org aktiv. Und dort veranstaltet die Sparkasse gerade einen WirWunder-Spendenmarathon:

Von allen Spenden, die vom 09.04. bis 23.04. von den teilnehmenden Projekten gesammelt werden, wird die Gesamtsumme ermittelt. Entsprechend seinem prozentualen Anteil an dieser Gesamtsumme erhält jedes Projekt zusätzlich eine Spende aus dem WirWunder-Spendentopf von insgesamt 10.000€.

Daher freuen wir uns über jede Unterstützung, die ihr uns über betterplace zukommen lasst! Wenn ihr uns helfen möchtet, dann klickt einfach auf das Banner links oder hier. Vielen Dank!

 

Es gibt etwas zu feiern!

Es gibt etwas zu feiern!

Dank der Unterstützung der Spender:innen von one for the planet können wir die erste Jahresmiete unserer neuen Werkstatt finanzieren!

Der gemeinnützige Verein one for the planet besteht aktuell aus 1.892 Unterstützer:innen, die jeden Monat jeweils einen Euro in eine Spendenkasse einzahlen. Um diese Summe dürfen sich nachhaltige Projekte bewerben und die Spender:innen entscheiden demokratisch, welches dieser Projekte gefördert werden soll.

Im Januar haben wir uns um den Spendentopf beworben, genau wie zwei andere Projekte, die sich dem Schutz von Pflanzen und Insekten verschrieben haben. Die Unterstützer:innen haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, und mit 311 von 830 abgegebenen Stimmen konnten wir das Rennen denkbar knapp für uns entscheiden.

Wir bedanken uns bei one for the planet und wünschen auch den beiden anderen Projekten weiterhin viel Erfolg. Denn der Schutz von Flora und Fauna ist mindestens genau so wichtig wie nachhaltige Mobilität. Schaut also gern auch hier vorbei:

Der Kleingartenverein Elsenstraße e.V. in Berlin setzt sich für eine nachhaltige kleingärtnerische Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur ein. Aktuelles Projekt ist die Beschaffung neuer Pflanzen für die Gemeinschaftsflächen, die das Nahrungsangebot für heimische Insekten sicherstellen sollen.

Auch die Stiftung für Mensch und Umwelt widmet sich dem Schutz und der Förderung der biologischen Vielfalt. Derzeit arbeiten ihre Mitglieder an der Entwicklung einer Lehmwand, die perfekt auf die Bedürfnisse von Wildbienen abgestimmt ist.

2023: Ein kleiner Ausblick

2023: Ein kleiner Ausblick

Das Jahr 2023 ist inzwischen schon über einen Monat alt. Trotzdem lohnt es sich, noch einen kurzen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen:

In 2022 ist so einiges passiert in unserer Lastenradflotte. Als unser jüngstes Christiania-Rad ist Audrey seit August auf Nürnbergs Straßen unterwegs. Und auch unsere Radkutschen Freia und Maxi, die schon seit Ende 2021 im Verleih sind, haben ihr erstes Jahr mit Bravur gemeistert.

Doch nicht nur unsere Flotte ist gewachsen. Wir können auch auf immer mehr ehrenamtliche Helfer*innen und Radpat*innen setzen, die die Lastenräder am Laufen halten und sich um die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags kümmern.

Was steht in 2023 an?

Natürlich wird unsere Lastenradflotte auch dieses Jahr Zuwachs bekommen. Mehrere neue Lastenräder stehen schon in den Startlöchern und werden noch mehr grüne Mobilität in das Nürnberger Stadtgebiet bringen. Dazu gehört auch eine neue Radkutsche Musketier, die mit bis zu 300 kg Gesamtgewicht unser bisher stärkstes Lastenrad sein wird.

Auch hinter den Kulissen wird sich einiges tun. Nachdem wir bisher bei Reparatureinsätzen immer ein bisschen improvisieren mussten, beziehen wir dieses Jahr endlich eine kleine Werkstatt. Dann haben wir einen Ort, den wir zum Werkeln und Schrauben oder einfach als Treffpunkt nutzen können.

Stichwort Treffpunkt: Selbstverständlich werden wir und unsere Lastenräder wieder auf vielen verschiedenen Veranstaltungen unterwegs sein. Habt ihr Anliegen, Fragen oder Tipps? Dann sprecht uns immer gern an. Egal, ob auf der Straße, bei Veranstaltungen oder digital. Gemeinsam werden wir auch in diesem Jahr unseren Beitrag leisten, um den Verkehr nachhaltiger und Nürnberg noch lebenswerter machen.